Neuigkeiten (Technik)

Wiederinbetriebnahme der Flutlichter

Bei Beginn der Arbeiten für den Bau der neuen Halle wurden die östlichen Flutlichtmasten abgebaut, die Kabel im Schaltkasten abgeklemmt. Um bei Veranstaltungen, wie z.B. dem Horst-Stephan-Turnier, den Parkplatzbereich vor der neuen Halle beleuchten zu können, wurden die verbliebenen Beleuchtungen (Außer der südöstlichen) wieder in Betrieb genommen. Dabei wurden auch einige "Aufräumaktionen" unter nicht mehr benötigten Kabeln vorgenommen.

Die Leuchten können am Schaltkasten, welcher sich im rechten Kellerraum nahe dem Heizraum der alten Halle befindet, geschaltet werden.

Bitte beachten, jede Leuchte hat eine Leistung von 2.000 Watt, d.h. je Stunde Brenndauer werden 2 Kilowattstunden (ca. 0,6 €) aus dem Versorgungsnetz bezogen.

Die Arbeiten wurden von Albrecht Hepp und Hans-Jürgen Münch ausgeführt.

Hans-Jürgen Münch    15.01.2015

 

Neuversiegeln der Eckfugen in den Duschen /Umkleideräume der neuen Halle

Fast alle Fugen in den Dusch- und Umkleideräumen der neuen Halle mussten erneuert werden da Wasser  über Ablösungen in das Mauerwerk eingedrungen war. Nach dem "Auskratzen" und Reinigen der alten Silikonversiegelung wurden Füllschaumstoffe in die Fugen eingebracht. Mit Fugenprimer wurden die Fugen dann vorbereitet und mit elastoplasmischem und pilzhemmendem Acryl wieder ausgefugt.

Die Arbeiten wurden von Timo Eschelbach und Fritz Möbert ausgeführt.


 

Hans-Jürgen Münch    02.10.2014

 

Instandsetzung der Absaugung der alten Halle

Nur wenge Mitglieder der SVG wußten noch, dass in der alten Halle ein Gebläse zur Absaugung der Raumluft vorhanden war. Dieses in einem versteckten Raum oberhalb des "Ernst-Raumes" eingebaute Gebläse wurde nun durch Richard Andolfatto und Hans-Jürgen Münch überholt, gereinigt und wieder in Betrieb genommen. Es steht nun für die nächsten Veranstaltungen wie Fasching oder die Theateraufführungen wieder zur Verfügung.

 

    Richard in dem Lüftungsraum

Hans-Jürgen Münch    29.09.2014

 

Alte Halle Eingangsbereich und Außenfassade renoviert

Im Oktober 2013 begannen die Arbeiten zur Aussenrenovierung der alten Sporthalle. Den Startschuß hierfür legte Alfred Falter und seine Helfer mit der Neubelegung der Treppenstufen. Alle Stufen wurden mit Granitplatten belegt.


      

 

Danach erfolgte das ausbessern des Verputzes an der Eingangsseite durch den "Hauptputzer" Wilfried Helbig und seinen Hilfskräften Kurt Dörsam und Richard Andolfatto auf dem Gerüst, aufgestellt von Markus Fath. Auch neue Halogenstrahler mit Bewegungsmeldern wurden installiert und alle Windbretter erneuert.

       

Sehr viel Arbeitszeit wurde durch Wilfried Helbig, Richard Andolfatto, Horst Dewald und Hans-Jürgen Münch in die Aufbereitung der Ostseite / Strassenseite der Halle investiert. Nach dem kärchern und ausbessern des Putzes, dem erneuern der Verkleidung zwischen Dachkandel und Gebäude, dem streichen und versiegeln der Fensterrahmen konnte begonnen werden, die beiden Hallenseiten neu zu streichen.

       

Das streichen der beiden Hallenseiten übernahm dann unser "Meisterpinsler"Horst Arnold. Wo welche Farbe und wie breit die dunkleren Streifen sein sollten, diese künstlerischen Entscheidungen trafen dann wieder Wilfried Helbig und Richard Andolfatto.

     Horst bei einer kleinen Pause

Wir hoffen, dass die neu gestalteten Wände sehr lange den Witterungsbedingungen standhalten und hoffen besonders, dass sie nicht wieder durch "Schmierereien" verunstaltet werden.

Hans-Jürgen Münch       25.09.2014

 

Energetische Änderungen in der Heizungsanlage

Die Heizungsanlage der neuen Halle wurde der SVG mit einer ungenügenden Temperaturregelung und zum Teil unisolierten Heizungsleitungen vom Lieferanten übergeben. Die 3 Hallenteile (Handball-Sportakrobatik und Ringerhalle) konnten nicht einzeln temperaturgeregelt werden.

In der KW38/2014 wurden nun durch die SVG Änderungen vorgenommen. Mit dem Einbau von je einem Ventil in die Versorgungsleitung jeder Halle wurde die Möglichkeit geschaffen die Heizungen der einzelnen Hallen getrennt mit Heizenergie zu versorgen. Als weiterer Baustein wurde für jede Halle durch den Einbau eines Heizungsreglers die Möglichkeit gegeben die Hallentemperatur vorzugeben. Die Temperaturregelung erfolgt dann tageszeitabhängig durch den Regler. Es können die Werte für eine ganze Woche eingegeben werden. Sie können aber auch jederzeit, zB bei intensivem Trainingsbetrieb verändert oder ausgeschaltet werden. Darüber hinaus sind noch weitere Funktionen verfügbar.

Die Rohrleirungsänderungen führte die SVG zusammen mit der Firma Robert Jeck aus. Für die gute Ausführung der Arbeiten möchten wir uns nochmals bedanken.

            

          Montage der Ventile               Einbau-Installation der Regler        Unterstützende Firma               Regler Honeywell CM907

 

Die aktuelle Verrohrung der Heizungsanlage mit den von der SVG nachgerüsteten Ventilen und Reglern

 

 

Der Aufbau der von der SVG nachgerüsteten Temperaturregelungen in den Hallen

Um unsere Energiekosten weiter zu senken, ermitteln wir im Moment die Kosten für eine nachträgliche Isolierung eines Teiles der Heizungsrohrleitungen, da alle Rohrleitungen von den Brennern bis zu den Mischermodulen und der Warmwasseraufbereitung sowie im Bereich des Geräteraumes der SVG unisoliert übergeben wurden.

Ausserdem prüfen wir die Möglichkeit des anhängens der alten Halle an die mit Erdgas betriebene Heizungsanlage der neuen Halle. Damit würde dann die Ölheizung der alten Halle dann entfallen.

Alle diese Massnahmen dienen dazu, die Energiekosten SVG zu reduzieren und unsere Umwelt von unnötigen Belastungen zu befreien.

Hans-Jürgen Münch     03.10.2014

 

Beleuchtung des Notausganges der alten Halle auf der Nordseite montiert

Der nördliche Fluchtweg aus der alten Halle wurde mit einer neuen Beleuchtung ausgerüstet. Die bisher vorhandene Beleuchtung mittels einer 40W-Leuchtstofflampe wurde gegen 4 leistungsstarke Halogenstrahler ausgetauscht. Alle Strahler werden durch verschiedene eingebaute Bewegungsmelder für ca. 5 Minuten eingeschaltet. Die Installation der Beleuchtung dient auch einem verbesserten Einbruchsschutz.

Im Rahmen der "großen" Renovierung der alten Sporthalle werden auch die Notausgänge bezüglich einer spannungsausfallsicheren Beleuchtungslösung überdacht werden. 


        

    Installation durch T.Fleckenstein    

 Hans-Jürgen MÜnch     25.09.2014

 

In der neuen Halle sind an Ostseite nun 230V-Steckdosen verfügbar

Am Samstag, dem 10.05.2014 wurden die Arbeiten zur Installation von 4 Doppelsteckdosen fertiggestellt. Dadurch ist es nun nicht mehr erforderlich bei Veranstaltungen die benötigte Energie über Verlängerungskabel von Steckdosen an der Nord- oder Südwand zu beziehen.

Diese Verlängerungskabel waren immer wieder auch im Bereich der Not-Ausgangstüren verlegt und bildeten dadurch Stolperfallen im Notfall. Die Absicherung der Steckdosen beträgt 16A, dadurch stehen insgesamt ca. 6 KW zur Verfügung. Bei den Doppelsteckdosen sind alle linken Dosenteile zusammen und alle rechten Dosenteile  zusammen abgesichert. 

                                                    

Die Ausführung der Arbeiten erfolgte durch Horst Dewald, Frank Jachmann, Andreas Breisch und HJ Münch. 

Sollten noch weitere Infos benötigt werden, sprechen sie mich bitte an.

Hans-Jürgen Münch

 

Internet-Zugang in neuer Halle steht ab sofort zur Verfügung

In der neuen Halle steht ab sofort der Zugang zum Internet über den SVG-Anschluss zur Verfügung.

Es kann über WLAN oder LAN gekoppelt werden. WLAN ist im kompletten Bereich der neuen Halle sowie in einem kleinen Bereich der alten Halle verfügbar. Das Passwort kann bei HJ Münch erfragt werden.

LAN-Anschlussmöglichkeit steht an allen 230V-Steckdosen zur Verfügung, das dafür benötigte Modul muss aber bei HJ Münch ausgeliehen werden. Jedes dieser Module hat 3 LAN-Steckdosen sowie einen WLAN-Sender. Dieser reiht sich automatisch in das WLAN-Netz mit gleichem Passwort ein und verstärkt dieses in seinem Umfeld.

Die Verschlüsselung ist auf WPA und WPA2 eingestellt. WPA deshalb, damit auch mit Handys, welche das WPA2-Protokoll nicht können, über das WLAN der SVG ins Internet gegangen werden kann.

Im Außenbereich um die neue Halle ist das WLAN im näheren Bereich verfügbar.

Sollten noch Bereiche in der neuen Halle gefunden werden, in welchen WLAN nicht verfügbar ist aber benötigt wird, bitte HJ Münch mitteilen.

Ob bestimmte Personen oder Abteilungen ein eigenes Modul dauerhaft erhalten, muss  in einer Vorstandssitzung geklärt werden. (Preis je Modul je nach Ausstattung ca. 70€)

Das WLAN-Netz trägt den Namen SVG-NILI.

Das Passwort bitte bei HJ Münch Tel.Nr.: +496201390881 erfragen.

In der alten Halle steht ein Internet-Zugang über die 230V-Steckdosen nicht zur Verfügung, WLAN ist nur in einem kleinen Hallenteil nahe der neuen Halle verfügbar.

Hans-Jürgen Münch